simple web creator

Sabine Mohr

Theaterpädagogin

Unsere letzten Projekte

Gretchen 89 FF

Frau Müller muss weg!

Was ich gerne tue

Hier eine Zusammenfassung der Tätigkeiten, die ich anbiete bzw. Zielgruppen, mit denen ich gerne arbeite:

 

Zum Thema “Integration”

 

- generationsübergreifendes Theater mit Jugendlichen und Senioren

- Frauen mit Migrationshintergrund

- Interkulturelles Theater / zweisprachiges Theater (Englisch, Französisch)

- Deutsch als Fremdsprache

 

Zum Thema “Lebenslanges Lernen”

 

- Theaterarbeit in all seinen Facetten

- Literatur

- Körperarbeit / Tanz

- Im Grunde genommen lassen sich diese Themen nicht voneinander trennen.

Erfahrungen

Übersicht

- 25 jährige Unterrichtserfahrung für Englisch/Französisch

- Unterricht Deutsch als Fremdsprache (3 Jahre)

- Tanz- und Bewegungskurse / Grundausbildung zur Tanztherapeutin (1 1/2 Jahre)

- Theaterpädagogische Kurse

- Erfahrung im Organisieren und Durchführen von Lesungen und Veranstaltungen aller Art (z.B. Lesung mit der algerischen Autorin Assia Djebar)

 

Her mit dem schönen Leben!

- Biete 25 jährige Unterrichtserfahrung für Englisch/Französisch. Unterricht Deutsch als Fremdsprache (3 Jahre). Tanz- und Bewegungskurse / Grundausbildung zur Tanztherapeutin (1 1/2 Jahre). Theaterpädagogische Kurse. Erfahrung im Organisieren und Durchführen von Lesungen und Veranstaltungen aller Art (z.B. Lesung mit der algerischen Autorin Assia Djebar).

- Nach 20 Jahren Unterricht als Fremdsprachenlehrerin am Abendgymnasium Offenburg zog es mich im Sommer 2009 hinaus in neue kreative Betätigungsfelder, in denen Kopf und Herz Hand in Hand gehen. d.h. ich habe meine Stelle als Gymnasiallehrerin in Offenburg aufgegeben und bin seit August 2009 in Potsdam schwerpunktmässig theaterpädagogisch unterwegs.

 

Was will ich?

- Mehr Literatur, Theater und Tanz in mein Leben bringen und andere Menschen motivieren, auch wieder an die Quellen ihrer eigenen schöpferischen Kraft zu gelangen. Dieses Tun hat durchaus gesellschaftspolitische Relevanz, da neue Räume geöffnet werden. Seit November 2009 leite ich die Seniorentheatertruppe “Die Potsdamer Theaterschatulle”, die als festes Ensemble auch generationsübergreifend und interkulturell tätig sein soll.

 

Was bedeutet Theater und Literatur für mich?

- Theater vermittelt unmittelbar Lebenserfahrungen bzw. Sichtweisen auf das Leben. Es bezieht den Menschen mit Haut und Haar ein. Mich begeistert sowohl das Spielen – in verschiedenste Rollen zu schlüpfen und eine breite Palette meines Seins auszudrücken, als auch das Vermitteln von „theatern“, um Menschen neue kreative Wege zu sich selbst zu öffnen.

- Ich möchte Theaterprojekte leiten, das Grundhandwerkzeug von Theaterspielen vermitteln, als Spielerin mich in anderen Theatergruppen einbringen, gesellschaftspolitische Themen in Form von Theater und Reportagen verarbeiten. Auch der Tanz als Ausdruck der inneren und äußeren Bewegung ist mir wichtig. In einer Welt, in der die visuellen Wahrnehmungen im Vordergrund stehen, möchte ich Geschichten erzählen!

Ich möchte dazu beitragen, dass Menschen jeder Herkunft und unterschiedlichen Alters über Literatur, Theater, Tanz und Sprache mit sich und anderen in Kontakt kommen. 

Lebenslauf

Name: Mohr-Sariali

Vorname: Sabine

Geburtstag: 22.08.1955

Geburtsort: Coburg, Bayern

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder aus erster Ehe

August 2012 - ... Theaterlehrerin am ev. Gymnasium Kleinmachnow

Juni 2012 - Januar 2013 Pädagogische Mitarbeiterin im Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. am Schlaatz

Januar 2012 - Mai 2012 kommissarische Leitung des Hauses der Generationen und Kulturen.

August 2011 - Dezember 2011 Pädagogische Mitarbeiterin im Verein Soziale Stadt Potsdam e.V. am Schlaatz

Oktober 2011 - Juni 2012 Theaterlehrerin am ev. Gymnasium Hermannswerder

2009 - 2011 freiberufliche theaterpädagogische Tätigkeiten mit Aufführungen Seniorentruppe: Die Potsdamer Theaterschatulle, (Lebensträume,Die Grille und die Ameise)

2010 – 2011 Lehrerin englisch und französisch am Ev. Gymnasium Hermannswerder

01.08. – 15.08.2010 Durchführung des Trinationalen Theaterworkshops “Utopia” mit zwei Aufführungen im Projekthaus Babelsberg

2009 - 1989 Lehrerin für Englisch und Französisch am Abendgymnasium in Offenburg in den Stufen 10-13

2009 - 2003 Englischlehrerin an der Fachschule für Sozialpädagogik in Gengenbach

2001 Krankheitsvertretung für Französisch am Okengymnasium Offenburg

2000 - 1999 Zwei Vertretungen für Englisch und Französisch am Grimmelshausen Gymnasium Offenburg

1990 - 1988 Dozentin an der VHS und bei der DAG (Deutsche Angestelltengewerkschaft) für Deutsch als Fremdsprache

1988 - 1986 Archivarin im Redaktionsarchiv des Verlagshauses Burda GmbH

1986 - 1985 Dozentin an der VHS: Deutsch für Franzosen

2012 4. - 6. Oktober Kuringa Workshop mit Barbara Santos - 2011 28.1. - 1.2. Maskenbau - Theaterwerkstatt

2010 29.- 31. Oktober 2010 Karlsruhe, 25. BuT Tagung „Interkulturelles Theater“

06.04. – 10.04.2010 Workshop zum Forumtheater / Theater der Unterdrückten mit Till Baumann und Mirella Galbiatti, Projekthaus Babelsberg

16.04. – 20.04.2011 Intensivierung Workshop zum Forumtheater und Joker mit Till Baumann und Mirella Galbiatti, Projekthaus Babelsberg

2009 Seniorentheater Workshops in Scheinfeld vom BdAT (Bund des Amateuertheaters)

2009 Assistenz beim theaterpäd. Projekt „Toleranz an der Brennpunktschule“ in Offenburg

2008 Workshop bei der BuT Tagung in Frankfurt „Bespielen eines EKZ“

2010 - 2006 Berufsbegleitende Ausbildung zur Theaterpädagogin im „Spielraum“ Freiburg

2006 Teilnahme am Sommerkurs „La chanson française d’hier à aujourd’hui“ des « Centre Culturel Français » in Freiburg

2006 Fortbildung „Responses to the Challenges to the USA after 9/11 and New Orleans“ (Fortbildung des Regierungspräsidiums und Carl-Schurz-Haus / Deutsch-Amerkanisches Institut e.V.)

2006 - 2005 1 1/2-jährige Grundausbildung in Tanztherapie in Ratzenried

2008 - 1990 Mehrere Fortbildungen über das Oberschulamt Freiburg zu Sternchenthemen in Englisch und Abiturkorrektur + Fortbildungen über den Ring der Abendgymnasien

2004 Teilnahme an der 12. Heidelberger Theaterwerkstatt / Workshop „Stimme“

1994 Seminar „Inner teacher“, unter der Leitung von Lynn Dhority, USA

1990 Leiterin zweier suggestopädischer Wochendkurse: English for beginners

1989 - 1986 Ausbildung zur Suggestopädin unter der Leitung von Hartmut Wagner, Skill Institut Heidelberg

1985 - 1984 Referendariat / Staatl. Seminar für Schulpädagogik, Freiburg / 2. Staatsexamen

1983 - 1976 Ruprecht-Karl-Universität Heidelberg / Studium der Anglistik und Romanistik / 1. Staatsexamen Anglistik, Romanistik

2009 - 1971 Sprachpraxis / Viele Auslandsaufenthalte in Großbritannien und Frankreich.

1981 - 1980 Assistant teacher für Deutsch an zwei comprehensive schools in Edinburgh

1979 - 1978 Studium an der Faculté des Lettres, Universität Paul Valéry, Montpellier

1976 Au-pair Stelle in einem Altersheim in GB

1976 - 1966 Marie-Therese Gymnasium Erlangen, Abitur

1966 - 1961 Grundschule Prinz Regenten Schule Erlangen

Kontakt

000webhost logo